Wettkampf inkognito

Guido Mertens hatte es angekündigt. Er zielt auf den Weltrekordevent im Herbst in Apeldoorn. Ein weiterer Test nach der Cyclevision sollte ein Jedermann-Triathlon sein, in dem er den Radteil in einer Staffel übernahm.

Täuschen und Tarnen, das beherrschen die Jungs vom Racesupport recht gut. Ohne einen kleinen Fingerzeig hätte ich Guido Mertens Zeit auch nicht gefunden. Er fuhr in der Staffel "Ralf Siber" beim Team "veriirt", nomen est omen. Hier findet man die Ergbnisse. Sie wurden schnellste Jedermannstaffel, aber Guido (1:05:14 (2.) 40km) hatte noch einen schnelleren Radfahrer vor sich. 37,5km/h im Schnitt sind für einen "alten Mann" (46) aber mehr als in Ordnung, vor allem, wenn man das Höhenprofil berücksichtigt, dürfte Guido nah an der Vorgabe von 300 Watt sein.

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.

Zurück